Simplon Nexio und Simplon Pavo Ultra - Neue Carbon-Rennräder für 2013

Simplon bringt für 2013 zwei neue Top-Rennräder auf den Markt: das aerodynamische Simplon Nexio und das besonders leichte Simplon Pavo. Hier gibt es alle Infos, viele Detailbilder und einen ersten Fahrbericht.

Fotostrecke: Neues Aero-Rennrad für 2013: Simplon Nexio

13 Bilder
Simplon Nexio weiß Saison 2013 Foto: Simplon
Aero-Rennrad Simplon Nexio Foto: Sebastian Hohlbaum
Aero-Rennrad Simplon Nexio Foto: Sebastian Hohlbaum

Beim Simplon Nexio handelt es sich um Aero-Rennrad aus Carbon. Das Rad ist UCI-konform und somit für Triathleten und Zeitfahrer gleichermaßen geeignet.

Bei der Entwicklung des Nexio waren laut Hersteller die Steifigkeit und das Gewicht des bisherigen Top-Rennrads Simplon Pavo das Maß, an dem das neue Aero-Rennrad gemessen werden sollte. Beim Simplon Nexio spielten außerdem noch die Aspekte der Aerodynamik eine große Rolle.

Alle im Wind stehenden Rohre (z.B. Sitzrohr und Gabelarme) weisen einen Kamm-Tail-Querschnitt auf. Dieses Design soll bei weniger Materialeinsatz und somit geringerem Gewicht sehr gute aerodynamische Eigenschaften aufweisen.

Simplon sorgt durch ein Neuentwicklung an der Gabel für mehr Steifigkeit. Der Gabelkonus (die Auflagefläche des Steuersatz-Kugellagers am Gabelschaft) wird beim Simplon Nexio nicht aufgepresst, sondern ist Bestandteil der Carbon-Gabel (siehe Fotostrecke). Dies soll die Steifigkeit der Gabel erhöhen und ein wenig Gewicht sparen.

Erster Fahreindruck: Bei der Präsentation hatte RoadBIKE die Möglichkeit, das Simplon Nexio Probe zu fahren. Unser Eindruck: ein echter Vollblut-Renner. Das Simplon Nexio hat ordentlich Vortrieb, die Steifigkeit macht sich bei kurzen Sprints bezahlt, das Rad lässt sich regelrecht nach vorne katapultieren.

Hohe Geschwindigkeiten jenseits der 35 km/h machen dank des aerodynamischen Rennrad-Rahmens besonders Spaß. Soviel Sportlichkeit hat allerdings ihren Preis. Das Heck des Aero-Rennrads gibt Unebenheiten des Untergrunds ziemlich direkt an den Fahrer weiter.

Hier gibt es alle Details zum Simplon Nexio im Überblick:

  • Rennorientiere Geometrie
  • UCI konform (SIMP-NXIO-RD)
  • Optimierte Aerodynamik mit KTD Kamm-Tail Rohrquerschnitten
  • Asymmetrische Kettenstreben
  • Komplett innenliegende Züge mit versenkter Tretlagerführung
  • Di2 kompatibel
  • Simplon Nexio Sattelstütze für Selle Italia Monolink und konventionelle Sättel
  • Rahmengewicht: ca. 1.030 g (Rahmenhöhe 55 cm, lackiert)
  • Gabelgewicht: ca. 320 g (225 mm Schaft)
  • Konischer Gabelschaft 1-1/8 Zoll auf 1-1/4 Zoll
  • Reifenfreiheit bis 700x28“ Schwalbe Ultremo ZX

(alle Angaben laut Hersteller)

Fotostrecke: Extraleicht: Simplon Pavo 3 und Simplon Pavo Ultra

11 Bilder
Carbon-Rennrad Simplon Pavo 3 Saison 2013 rot Foto: Simplon
Carbon-Rennrad Simplon Pavo 3 Saison 2013 weiß Foto: Simplon
Carbon-Rennrad Simplon Pavo 3 Foto: Sebastian Hohlbaum

Top-Rennrad: Simplon Pavo 3

Das Top-Rennrad von Simplon erhält ein Update. Unter dem Namen Simplon Pavo 3 geht das Carbon-Rennrad in der Saison 2013 an den Start.

Simplon hat sich neue Wege einfallen lassen, um den Rahmen leichter und steifer zu machen. Das vordere Rahmendreieck wird mit den Ansätzen der Sitz- und Kettestreben im Monocoque-Verfahren hergestellt, also in einem Guss aus Carbon gefertigt.

Der hintere Teil der Sitz- und Kettenstreben bildet mit den Ausfallenden aus Carbon den zweiten Teil des Rennrad-Rahmens. Simplon spart sich so einige der Klebestellen am Rahmen, die sich negativ auf die Gewichtsbilanz auswirken könnten.

Wie beim Simplon Nexio kommt beim Simplon Pavo 3 der in die Gabel integrierte Gabelkonus i-Cone zum Einsatz.

Hier sind die Details des Simplon Pavo 3:

  • UCI konform (SIMP-PAVO-RD)
  • Gesamter Hinterbau besteht aus einem Stück (keine eingeklebten Ausfallenden)
  • Komplett innenliegende Züge mit versenkter Tretlagerführung
  • Di2 kompatibel mit innenliegendem Akku
  • Asymmetrische Kettenstreben mit „Power Transfer“ für optimale Kraftumsetzung
  • Simplon MONO Rod SL Sattelstütze für Selle Italia Monolink und konventionelle Sättel
  • Rahmengewicht: Pavo 3 ca. 830 g (Rahmenhöhe 55 cm)
  • Gabelgewicht: ca. 305 g (225 mm Schaft)
  • Konischer Gabelschaft 1-1/8 Zoll auf 1-1/4 Zoll
  • Reifenfreiheit bis 700x28“ Schwalbe Ultremo ZX

(alle Angaben laut Hersteller)

Ultraleicht: Carbon-Rennrad Simplon Pavo Ultra

Beim Simplon Pavo Ultra handelt es sich um eine Ultraleicht-Version des neuen Simplon Pavo 3. Laut Simplon wiegt der Rahmen des Simplon Pavo Ultra nur noch 720 Gramm und gehört damit zu den leichtesten Carbon-Rahmen auf dem Markt.

Das Simplon Pavo Ultra wird es aufgrund des teuren Rohmaterials für den Rahmen und des hohen Aufwandes bei der Herstellung nur in einer sehr begrenzten Stückzahl geben.

Das Simplon Pavo 3, das Simplon Pavo Ultra und das Simplon Nexio wird es in vielen verschiedenen Austattungsvarianten geben. Preise für die drei Räder stehen noch nicht fest.

Der Autor Sebastian Hohl auf Google+.

06.09.2012
Autor: Sebastian Hohl
© RoadBIKE