Kleine Ketten-Helfer

Minitool
Foto: RoadBIKE
Ein Minitool gehört zur absoluten Basis-Ausstattung, am besten gleich eines mit einem Kettennieter kaufen. Doch welcher taugt auch was? Das haben wir in der aktuellen Ausgabe getestet.

Einmal angeschafft verbringen die meisten Minitools den Rest ihres Daseins (hoffentlich) ungebraucht in der Satteltasche. Doch wenn es darauf ankommt, müssen sie funktionieren - sonst endet die Tour womöglich unrühmlich im Taxi oder der Bahn. Deshalb sollten Sie auch ihr Mini-Werkzeug ab und zu pflegen - beispielsweise mit ein wenig Öl in die Gelenke und als Rostschutz.

Den kompletten Test lesen Sie In RoadBIKE Ausgabe 07/2016. Ab 08.06.2016 am Kiosk oder direkt bestellen: als Heft oder ePaper.

Tipps rund um die Minitools

Noch ein paar Tipps rund um das Kettennieten mit Minitool: Im Test zeigte sich, dass mitunter viel Kraft notwendig ist, um den Niet aus der Kette herauszudrücken. Da hilft es, das Gewinde mit etwas Fett zu versehen, um so die Reibung zu reduzieren.

Außerdem sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass der Kettennieter auch für ihre Kette geeignet ist. Also beispielsweise, dass er für aktuelle 11fach Ketten ausgelegt ist. Denn Sie können mit einem 11fach-Kettennieter zwar 10fach und 9fach nieten, anders herum funktioniert das jedoch nur eingeschränkt. Also falls Sie noch ein altes Tool mit sich herumfahren, aber ein neues Rad haben, sollten Sie eventuell über eine Neuanschaffung nachdenken.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Video: Sebastian Hohlbaum

Campagnolo-Ketten

Ebenfalls interessant: Die meisten Hersteller geben die Kompatibilität für Shimano-Ketten an - und damit funktionieren sie auch bei Sram-Ketten. Bei Campagnolo-Ketten muss jedoch ein neuer Niet nach dem einschieben von der anderen Seite aufgeweitet werden - dafür ist jedoch kein Minitool ausgelegt. Selbst bei Campagnolo ist kein spezielles Minitool mit Kettennieter für Campa-Ketten bekannt.

Die Lösung (und ohnehin das Beste für unterwegs): Ein Kettenschloss, wie es Sram beispielsweise anbietet. Damit lassen sich Ketten von Sram,Shimano und Campagnolo nach einem Kettenriss problemlos wieder zusammenfügen, ohne dass Sie mit einem Ersatzniet herumhantieren müssen - mit der Gefahr, diesen zu verlieren und aufgeschmissen zu sein. Deshalb sollten Sie immer ein passendes Kettenschloss in ihrem Pannenset dabei haben.

30.05.2016
Autor: Christian Brunker
© RoadBIKE