Garmin Virb und Garmin Virb Elite: neue Actionkameras für Full-HD-Videos

Mit den beiden neuen Full-HD-Kameras Virb und Virb Elite will GPS-Geräte-Spezialist Garmin nun den Markt für Actionkameras erobern. Hier gibt es Infos und Bilder zu den neuen Kameras.

Der vor allem für seine GPS-Geräte bekannte Hersteller Garmin dringt mit zwei neuen Produkten auf den Markt für Actionkameras: Garmin Virb und Garmin Virb Elite. Gegenüber vielen anderen Actionkameras grenzen sich die Garmin Virb und Garmin Virb Elite mit einer ANT+-Schnittstelle ab.

Diese ermöglicht es, die Kameras über kompatible Garmin-Geräte, wie der Garmin Oregon-Serie, zu steuern. Die Garmin Virb Elite hat zudem einen Kompass, GPS und einen Höhenmesser mit an Bord. Diese Daten können ebenfalls in das Video eingeblendet werden.

Ein integriertes Display dient als Viewfinder und zur schnellen Betrachtung der Aufnahmen vor Ort. Interessantes Zusatz-Feature, das Biker allerdings wohl eher weniger anwenden werden: Garmin Virb und Garmin Virb Elite sind beide bereits nach IPX7 zertifiziert, können also 30 Minuten in einer Wassertiefe von einem Meter aufnehmen. Für tiefere und längere Ausflüge unter Wasser kann ein Unterwassergehäuse gekauft werden.

 

Die Garmin Virb und Garmin Virb Elite
Foto: Garmin Dank "WideVü"-Objektiv können die Kameras für Nah-, Normal- oder Panoramaaufnahmen eingesetzt werden.

Die Bildqualität der Actionkameras Garmin Virb und Garmin Virb Elite

Beide Kameras nehmen Videos in Full-HD auf, also 1080p, bei 30 Bildern pro Sekunde. Im Super Slow Motion Modus schaffen die Kameras bis zu 120 Bilder pro Sekunde, allerdings bei geringerer Auflösung. Das allein ist in der Preisklasse bestenfalls Branchendurchschnitt.

Herausstechend ist allerdings die Fotoqualität, denn hier schaffen die Garmin Virb und Garmin Virb Elite eine Auflösung von 16 Megapixel. Im Fotomodus können die Kameras auch Zeitrafferaufnahmen schießen.

Der Preis für Garmin Virb beträgt 299 Euro. Die Garmin Virb Elite schlägt mit 399 Euro zu buche.

Die Features der Garmin Virb im Überblick:

  • Full-HD (1080p / 30fps)
  • CMOS-Sensor (16 Megapixel)
  • energiesparendes 1,4“ (3,6 cm) Farbdisplay (transreflektiv)
  • WideVü Objektiv für Nah-, Normal- oder Panoramaaufnahmen
  • äußerst robustes Gehäuse, wasserdicht nach IPX7
  • wechselbarer Akku (2000mAh): über 3h Aufnahmezeit (Herstellerangabe)
  • einfache Montage:
    • diverse Halterungen als Zubehör erhältlich
    • kompatibel mit bestehenden Befestigungssystemen
  • ANT+:
    • Kopplung mehrerer Kameras (synchrone Aufnahmen)
    • Steuerung über kompatible Garmin Geräte (Edge 810, Oregon 6x0 Serie, f?nix, quatix) oder der Garmin Fernbedienung

(alle Angaben laut Hersteller)

Fotostrecke: Die wichtigsten Rennrad-Parts für die Saison 2014

60 Bilder
Rennrad-Schuh mit Socke Suplest S8+ 2014 Foto: Christian Lampe
Giro Prolight SLX II Rennrad-Schuh Foto: Christian Lampe
Scott Road Premium Rennrad-Schuhe Foto: Scott

Die Features der Garmin Virb Elite im Überblick:

  • Daten wie Virb, jedoch zusätzlich mit:
  • GPS, Kompass, Höhenmesser:
    • Intelligente Aufnahmeoptionen durch Bewegung
    • optionale Echtzeit-Einbettung in Video
  • ANT+: Echtzeit-Einblendung von Sensordaten (z.B. Temperatur, Herz-/Trittfrequenz)
  • G-Sensor: Einblendung von auftretenden G-Kräften bei Sprüngen und anderen Stunts
  • WLAN zur drahtlosen Kommunikation mit Smartphones (iOS und Android)

(alle Angaben laut Hersteller)

PR-Video zur neuen Garmin Virb:




21.08.2013
© RoadBIKE