Falkenjagd Aristos RS Spartakiada: Sonderedition des Titan-Rennrades von Falkenjagd

Von Falkenjagds Titan-Rennrad Aristos RS gibt es jetzt eine Sonderedition Namens „Spartakiada Edition“. Den Namen erhält das Titan-Rennrad von dem Rennradrennen Athen – Sparta. Hier gibt es alle Infos und Bilder.

Im Titan- und Stahlrennräder-Test in RoadBIKE-Ausgabe 12/2011 haben wir das Falkenjagd Aristos RS getestet. Jetzt gibt es eine Sonderedition des Titan-Rennrades Names „Spartakiada Edition“.

Die Sonderedition des Falkenjagd Aristos RS ist an einem dezenten Schriftzug auf dem Oberrohr zu erkennen. Die Spezialauflage des Titan-Rennrades wird laut Hersteller nur 25 Mal gefertigt.

Das Falkenjagd Aristos RS „Spartakiada Edition“ gibt es entweder als Rahmenkit oder als Komplettrad. Im Titan- und Stahlrennräder-Test in RoadBIKE-Ausgabe 12/2011 erzielte das Aristos RS hervorragende Steifigkeitswerte in Tretlager und Steuerrohr. Das Komplettrad ist mit der Sram Red Gruppe ausgestattet und soll in Rahmengröße L laut Hersteller 6,68 kg wiegen. Preis: 5.370 Euro.

Das Falkenjagd Aristos RS "Spartakiada Edition" hat seinen Namen von einem Radrennen von Athen nach Sparta. Die Route ist knapp 270 Kilometer lang und beinhaltet ca. 3.900 Höhenmeter. Dabei wird die Strecke mit dem Rennrad z. T. unter acht Stunden bewältigt. Das Rennen folgt der Strecke, die ein griechischer Läufer der Sage nach im Jahre 490 v. Chr. gerannt ist, um die Spartiaten um Unterstützung bei einer Schlacht gegen die Perser zu bitten.

Fotostrecke: Traum-Rennräder aus Titan und Stahl im Test

10 Bilder
Cielo Sportif Foto: Dan Zoubek
De Rosa Corum Foto: Dan Zoubek
Falkenjagd Aristos RS Foto: Dan Zoubek
16.08.2012
Autor: Sebastian Hohl
© RoadBIKE