Echte Siegertypen: die Rennräder der UCI World Tour-Gewinner 2011


Zur Fotostrecke (14 Bilder)

 

 

 

 

Am vergangenen Wochenende wurde die UCI World Tour 2011 mit der Lombardei-Rundfahrt abgeschlossen. RoadBIKE hat einen Blick auf die vergangene Saison geworfen und die Räder aller World-Tour-Sieger 2011 in einer Fotostrecke zusammengestellt.

Die UCI World Tour umfasst 27 Rennen in elf Ländern. Die meisten Siege konnte sich in diesem Jahr Philippe Gilbert sichern. Fünf Rennen hat der Belgier für sich entscheiden.

Immer an seiner Seite: das CF Aero von Canyon. Würde es eine eigene Bike-Wertung geben, müsste sich Canyon den Titel mit Specialized teilen. Dicht gefolgt von Pinarello (4 Siege) und BMC (3 Siege).

Keine Frage: alle Räder der Pro- und Professional-Continental-Teams sind technisch auf höchstem Niveau. Ausgestattet mit den Top-Gruppen von Campagnolo, Shimano oder Sram und den Highend-Modellen diverser Komponentenhersteller.

In der Fotostrecke: Profiräder für Jedermann

Aber auch Fans können sich selbst einen Hauch von Profiradsport unter den Hintern klemmen - in Form von Kompletträdern oder Rahmensets. Viele Profimodelle werden mit Aufschlag sogar in Teamlackierung angeboten.

In der Fotostrecke haben wir alle Räder zusammengestellt, die diese Saison mindestens eines der UCI World Tour-Rennen gewonnen haben. Für Kaufinteressierte ist zu jedem Rennrad ein Preis angegeben.

Noch mehr Top-Rennräder:

Fotostrecke: Best of Test 2011 - die besten Rennräder des Jahres

23 Bilder
AX-Lightness Alpha Foto: Ralph Klohs
Felt F1 Foto: Ralph Klohs
Look 695 SR Foto: Ralph Klohs
19.10.2011
Autor: Benjamin Linsner
© RoadBIKE