Land unter in Franken! Drei neue Weltrekorde im Unterwasser-Radeln

Am Ende der Freibadsaison können in Zirndorf in Franken noch drei neue Guiness-Weltrekorde verzeichnet werden. Aber nicht von Schwimmern - sondern von Unterwasser-Radlern. An zwei Tagen wurden drei neue Rekorde im Unterwasser-Radfahren aufgestellt. Ein voller Erfolg!

Fotostrecke: Drei neue Weltrekorde beim Unterwasser-Radrennen

44 Bilder
Foto: Jörg Lucinski
Foto: Jörg Lucinski
Foto: Jörg Lucinski

Ahoi, Matrosen! Wenn das Wetter schlechter wird, muss man das Beste daraus machen. Das dachte sich vermutlich auch eine Gruppe von Tauchern in Franken, die am zweiten Septemberwochenende 2013 gleich drei Einträge ins Guiness-Buch der Rekorde erreichen konnte. Ihre Disziplin: Unterwasser-Radfahren. Ihre Mission:

  • Die meisten Unterwasser-Radler
  • Die schnellsten geradelte 50-m-Bahn
  • Die längste zurückgelegte Strecke

Ein voller Erfolg! Über diese drei Rekorde können sich nun die Teilnehmer des Unterwasser-Radrennens in Zirndorf nun freuen.

Mit 38 Teilnehmern schlugen die Unterwasser-Radler den bisherigen Rekord von 22 Teilnehmern ohne Probleme. Mit vier Unterwasser-Rädern benötigten sie dafür nur knapp unter 45 Minuten.

Der zweite Rekordversuch glückte ebenso: es galt, die schnellsten 50 Meter zurückzulegen. Hier setzte Andreas Eigner mit einer Zeit von 01:15:06 Minuten eine neue Rekordmarke.

Einen Tag später nahmen die Unterwasser-Radler dann auch den dritten Rekord in Angriff: Sie schlugen die bisher längste gefahrene Strecke unter Wasser (3,04 Kilometer in 3 Stunden und 45 Minuten) bereits nach 2 Stunden und 5 Minuten.

Danach wurde jedoch noch weiter gefahren, erst nach 6708 Metern und 04:48:30 Stunden hörte der Rekord-Fahrer Jens Stötzner auf und setzte so sehr deutlich einen neuen Weltrekord.