Die neue Shimano Ultegra 11-fach Schaltung für Rennräder


Zur Fotostrecke (14 Bilder)

Shimano Ultegra 6800
Foto: Shimano

 

Shimano Ultegra 6800
Foto: Shimano

 

Shimano Ultegra 6800
Foto: Shimano

 

Shimano Ultegra 6800
Foto: Shimano

 

Shimano Ultegra 6800
Foto: Shimano
Shimano hat die neue Schaltgruppe Ultegra präsentiert! Die Rennrad-Schaltung kann jetzt auch 11-fach, wie das Shimano Top-Modell Dura-Ace. Hier gibt es alle Infos, Gewichte und viele Bilder.

Die Shimano Ultegra 6800 kommt zum Modelljahr 2014. Da sie alle wesentlichen technischen Neuerungen der sehr überzeugenden aktuellen Shimano Dura-Ace „erbt“, verspricht die neue Ultegra ein echter Meilenstein zu werden!

Die offensichtlichste Veränderung der neuen Shimano Ultegra: Das elfte Ritzel. Der zusätzliche Gang erlaubt feinere Abstufungen bei den sportlichen Übersetzungen 11-23 oder 11-25, oder es werden noch breitere Abstufungen möglich. Für die neue Shimano Ultegra 6800 ist eine Kassette mit 11-32 Zähnen im Angebot, die Bergfahrern deutlich mehr Spielraum verschafft.

Neu und anders ist auch der Kurbelsatz der Shimano Ultegra 6800: Wie bei der aktuellen Shimano Dura-Ace 9000 sitzen die Kettenblätter nun auf vier statt bisher fünf Armen, was bei weniger Gewicht eine bessere Kraftübertragung bringen soll. Besonders praktisch: Alle Kettenblatt-Kombinationen passen auf den Kurbelarm – bei der neuen Shimano Ultegra wird es die Kettenblatt-Kombinationen 53/39, 52/36, 59/34 und 46/36 geben. Wer also später einmal die Kettenblattgröße ändern möchte, muss nicht gleich eine komplett neue Kurbel kaufen.

Spürbar kräftiger soll die neue Bremse der Shimano Ultegra sein: 10 Prozent mehr Power verspricht Shimano für die Ultegra-Stopper – die wie bei der Shimano Dura-Ace auch als Direct-Mount-Version für Aero-Gabeln und -Rahmen erhältlich sein wird. Für die geschmeidige Bedienbarkeit der Bremsen sollen auch die polymerbeschichteten Züge verantwortlich sein – auch die Schaltzüge sollen dadurch spürbar reibungsärmer laufen. Die Gangwechsel sollen zudem – wie bei der aktuellen Shimano Dura-Ace 9000 – durch kürzere Hebelwege und ein klar definiertes Klicken absolut direkt und präzise von der Hand gehen.

Bei dieser Summe an Neuerungen fragt man sich, wo denn der Unterschied der neuen Ultegra 6800 zur Dura-Ace 9000 liegt. Das zeigt sich bei Shimanos Gewichtsangaben: Rund 2300 Gramm soll die Shimano Ultegra 6800 wiegen – rund 300 Gramm mehr als die Top-Gruppe Dura-Ace. Dafür verspricht der deutsche Shimano- Importeur Paul lange stabile Preise für die ab Herbst erhältliche Shimano Ultegra 6800 – rund 1100 Euro Listenpreis soll sie keinesfalls übersteigen.

Fotostrecke: Best of Test: Die besten Rennräder 2013

22 Bilder
Rose Xeon DX-3100 Foto: Benjamin Hahn
Specialized Secteur Expert Disc Foto: Benjamin Hahn
Best of Test 2015: Die besten Rennräder im Test Foto: RoadBIKE / canva.com
30.04.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE