Die großen Rennrad-Trends 2014: Scheiben, Neon, High-Tech, Preiswert

Auf der diesjährigen Eurobike in Friedrichshafen haben sich vier große Rennrad-Trends herauskristallisiert. RoadBIKE-Redakteure Felix Böhlken und Nils Flieshardt fassen zusammen, was in der kommenden Saison besonders interessant ist.

Was den Mountainbikern in diesem Jahr ihre neuen Laufradgrößen sind, sind dem Rennradfahrer... Ja, was eigentlich? Auf der Eurobike haben wir uns gründlichst umgesehen - und vier Rennrad-Trends gefunden: Rennräder mit Scheibenbremsen, Neon-Accessoires und -Bekleidung, Hightech am Rennrad, und preisgünstige Rennräder. Was die RoadBIKE-Redakteure dazu sagen, seht ihr in den RoadBIKE-Trend-Videos.

2014 geht's rund: Wir haben sie schon im Heft und auf RoadBIKE.de vorgestellt: an Rennrädern mit Scheibenbremsen gibt es 2014 kein Vorbei mehr. Stevens, Specialized und Storck sind nur einige der Hersteller, die ihre Rennräder mit hydraulischen Scheibenbremsen ausstatten.

Das scheint unter Rennrad-Fahrern bisher auf geteilte Zustimmung zu stoßen: Einige verfluchen Optik und Gewicht, andere begrüßen die höhere Bremssicherheit bei Nässe. Felix Böhlken aus der RoadBIKE Redaktion beleuchtet den Rennrad-Trend 2014 in unserem kurzen Video.

Rennrad-Trends 2014: Scheibenbremsen

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Rennrad-Trends 2014: Neon

Sichtbarkeit ist Sicherheit: ein weiterer Trend für Rennrad-Fahrer wird definitiv Neon. Auf der Eurobike haben wir Helme, Socken, Schuhe, Hosen, Trikots, Lenkerband, Handschuhe, Armlinge und vieles mehr gefunden.

Vom persönlichen Geschmack abgesehen kann Neon gerade im Herbst, Winter und Abends zusätzliche Sichtbarkeit, und damit Sicherheit im Straßenverkehr, bieten. In unserem zweiten Trendvideo zeigt RoadBIKE-Redakteur Felix Böhlken uns einige neue Produkte.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Rennrad-Trends 2014: Hightech

Als dritten Trend identifizieren wir Hightech am Rad. Nachdem sich elektronische Schaltungen wie die Di2 von Shimano in den letzten Jahren etabliert haben, geht es mit integrierten Akku-Lösungen und Weiterentwicklungen weiter.

Auch im Bereich der Navigation gibt es viele neue Produkte. In der Leistungsmessung werden 2014 die Powermeter preiswerter und leichter zu bedienen. Ein besonderes Schmankerl ist der Prototyp einer Hightech-Rennrad-Brille aus Amerika, die auf der Eurobike 2013 vorgestellt wurde. Darauf lassen sich von einem Display in den Gläsern während der Rennrad-Tour viele Informationen ablesen. Neugierig? RoadBIKE-Redakteur Nils Flieshardt kann euch in seinem Trendvideo dazu genaueres sagen.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Rennrad-Trends 2014: Günstige Rennräder

Als vierten und letzten Trend gibt es eine erfreuliche Nachricht: Rennräder werden 2014 wieder billiger! Nachdem schlechte Wechselkurse 2013 zu starken Preisanstiegen führten, werden Komponenten und Kompletträder wieder günstiger.

Für vergleichbare Modelle kann die Preisersparnis bei 200 Euro liegen. RoadBIKE-Redakteur Felix Böhlken hat Carbon-Rahmen mit soliden Ausstattungen um 1.500 Euro gefunden. Davon gibt es in unserem vierten RoadBIKE-Trendvideo mehr.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Fotostrecke: Die wichtigsten Rennrad-Neuheiten für die Saison 2014

48 Bilder
Langstrecken-Rennrad Pinarello Dogma 65.1 Hydro 2014 Foto: Christian Lampe
Carbon-Rennrad Storck Aernario Disc G1 2014 Foto: Storck
Rennrad-Neuheiten Saison 2014 Storck Aernario Basic Foto: Benjamin Hahn

Fotostrecke: Die wichtigsten Rennrad-Parts für die Saison 2014

60 Bilder
Rennrad-Schuh mit Socke Suplest S8+ 2014 Foto: Christian Lampe
Giro Prolight SLX II Rennrad-Schuh Foto: Christian Lampe
Scott Road Premium Rennrad-Schuhe Foto: Scott