Das neue Carbon-Rennrad Stevens Ventoux: Viel Auswahl, auf Wunsch mit Scheibenbremse

Das neue Carbon-Rennrad aus dem Hause der Hamburger Firma Stevens hat es in sich: das Stevens Ventoux lässt viel Freiraum für individuelle Wünsche. Mit verschiedenen Farbkombinationen und Austattungen findet sich auch für die größten Individualisten etwas passendes.

Größtmögliche Individualisierung ist bei Stevens schon lange ein Thema. Auch beim neuen Carbon-Rennrad Stevens Ventoux beschreiten die Hamburger diesen Weg konsequent.

So kommt das Rennrad entweder mit oder ohne Scheibenbremse, und für die jeweilige Bremsenart in meheren Farbvarianten: mit Scheibenbremse in "Team Black" und "Racing Silver" sowie in schwarz, weiß-blau und "Racing Green" ohne Scheibenbremse.

Bei der Variante mit Shimanos elektronischer Schaltung Di2 auf Wunsch auch mit integriertem Akku.

Für beide Carbon-Rahmen des Stevens Ventoux verlangt der deutsche Rennrad-Hersteller jeweils 1799 Euro, die Preise für Kompletträder variieren je nach gewählter Ausstattung.

Fotostrecke: Die wichtigsten Rennrad-Neuheiten für die Saison 2014

48 Bilder
Langstrecken-Rennrad Pinarello Dogma 65.1 Hydro 2014 Foto: Christian Lampe
Carbon-Rennrad Storck Aernario Disc G1 2014 Foto: Storck
Rennrad-Neuheiten Saison 2014 Storck Aernario Basic Foto: Benjamin Hahn
08.08.2013
© RoadBIKE
Ausgabe 09/2013