Cube bringt neues Agree GTC für 2012 - erster Test


Zur Fotostrecke (5 Bilder)

Cube Agree GTC
Foto: Benjamin Hahn

 

Cube Agree GTC
Foto: Benjamin Hahn

 

RB Cube Agree GTC 2012 Sattelstütze

 

RB Cube Agree GTC 2012 Schaltzug

 

RB Cube Agree GTC 2012 Oberrohr
Komfortabler, leichter und genauso sportlich: Cube bringt zur Saison 2012 ein neues Agree GTC. Und das beste: der Preise bleibt der alte.

 

RB Cube Agree GTC 2012

Aufgepasst: Cube hat den Bestseller Agree für 2012 deutlich verbessert – wie dieser erste Test eines Vorserienmodells zeigt.

Wenn eine der beliebtesten deutschen Marken ihr beliebtestes Modell komplett neu entwickelt, dann kommt auch bei den RoadBIKE-Redakteuren Spannung auf: Wie sieht das neue Agree aus? Und was kann es? „Alles besser“, lautet die kurze Antwort auf alle Fragen.

Selbst ohne Dekors sieht der Vorserienrahmen mit seinem extrem flachen Oberrohr sehr eigenständig und dynamisch aus.

Die technischen Daten stellen den (noch aktuellen) Vorgänger weit in den Schatten: Samt Gabel hat der Carbon-Rahmen rund 300 Gramm abgespeckt und wiegt nur noch knapp 1.600 Gramm.

Die Steifigkeiten blieben dabei auf Top-Niveau: 92 N/mm hat RoadBIKE im Tretlager gemessen, 136 Nm/° im Lenkkopf. Dabei wurde der Dämpfungskomfort erheblich verbessert, er erreicht nun den von RoadBIKE festgelegten „grünen Bereich“.

Das ist auch auf der Straße deutlich spürbar: Das neue Agree wirkt nicht mehr so hart wie das 2011er-Modell, von der Cube-typischen Direktheit und dem sportlichen Handling hat das Rad nichts eingebüßt.

Im Hinblick auf die neue Ultegra Di2 erfreulich: Der Agree-Rahmen ist für mechanische ebenso wie für elek­tronische Schaltungen vorbereitet.

Noch erfreulicher: Cube dreht für 2012 nicht an der Preisschraube – das Agree soll im kommenden Jahr zu Preisen ab ca. 1.700 Euro zu haben sein.

Mehr Cube-Rennräder im Test:

10.08.2011
© RoadBIKE
Ausgabe 08/2011