Augenweide: Die Top-Rennräder von Cinelli für 2012

Am Eurobike-Stand von Cinelli gab es in diesem Jahr wieder einige schöne Rennräder zu sehen. RoadBIKE stellt drei spannende Exemplare vor.

Fotostrecke: Augenweide: Die Top Bikes von Cinelli für 2012

11 Bilder
Cinelli Pro Best Of Foto: Sebastian Hohl
Cinelli Best Of Foto: Sebastian Hohl
Cinelli Best Of Foto: Sebastian Hohl

Cinelli Pro Best Of

Das Cinelli Pro Best Of ist ein Carbon-Rennrad der Oberklasse. Der Rahmen ist ausgelegt auf eine elektronische Schaltung. Wird eine mechanische Schaltung installiert, bohrt Cinelli die Löcher anders, bevor der Rahmen lackiert wird.

Ein weiteres Highlight des Pro Best Of ist die komplett neue Ram 3 Vorbau-Lenker-Kombi aus Carbon. Vorbau und Lenker sind wie beim Cinelli Ram 2 aus einem Guss.

Neu gegenüber dem Ram 2 ist das „Manta Deck“, eine extra Stange, an dem der Radcomputer angebracht werden kann.

Die Sattelstütze ist komplett in den Rahmen integriert. Nach dem Kauf wird sie für jeden Kunden individuell abgesägt.

Wenn man das Rad später an einen größeren Fahrer weiterverkaufen will, sägt man die Stütze kurz über dem Oberohr ab, schneidet einen vertikalen Schlitz rein und setzt eine Klemme auf. So entsteht eine Standard-Sattelklemmung.

Cinelli Strato

Das Cinelli Strato ist ein Carbon-Racebike, beim dem der Hersteller besonderen Wert auf hohe Steifigkeit legt. Ein massives Unterrohr und eingepresste Tretlager sollen die hohe Steifigkeit garantieren.

Schöne Details sind die auffälligen Kaleidoskop-Lackierungen an den Aufnahmen für die innenverlegten Züge. Auch das Lenkerband hat einen dezenten Regenbogen-Look.

Cinelli WYSIWYG

Das Zeitfahr- und Triathlon-Rad wurde von Cinelli komplett überarbeitet. Den Rahmen ziert ein übergroßes Cinelli-Logo. Der komplizierte Namen WYSIWYG steht für „What you see is what you get“, übersetzt: Was Sie sehen, ist was Sie kriegen.

Beim Sattel können drei verschiedene Grundpositionen eingestellt werden - je nachdem, ob das Rad beim Zeitfahren oder beim Triathlon eingesetzt wird.

Die horizontalen Ausfallenden sorgen dafür, dass das Hinterrad ganz nah am Ausschnitt im Sitzrohr positioniert werden kann.

07.09.2011
Autor: Sebastian Hohl
© RoadBIKE