Laufräder im Test

Testbericht: Tune TSR 220 (2017)

Tune TSR 22
Foto: Benjamin Hahn
Die kultige Leichtbau-Schmiede aus dem Breisgau schickt ein beeindruckendes Set in diesen Test.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

RoadBIKE Testsieger Testurteil sehr gut

Testurteil: Sehr gut (88 Punkte)

Gewicht (Laufradsatz ohne Schnellspanner) (25 Prozent): 5 von 5 Punkten, 1443 Gramm

Seitensteifigkeit (25 Prozent): 3 von 5 Punkten, VR/HR 86/78 Nm/°

Torsionssteifigkeit (5 Prozent): 5 von 5 Punkten, 3,81 mm

Aufbau (10 Prozent): 5 von 5 Punkten, Seiten-/Höhenschlag
und Mittigkeit in Ordnung

Fahreindruck (25 Prozent): 5 von 5 Punkten, sehr schnell und mitreißend leichtfüßig

Das Tune TSR 22-Set wiegt nur 1443 Gramm – das ist ein Wort. Die Mitbewerber im Testfeld wiegen mindestens 100 Gramm mehr!

Trotzdem erreicht das bestens aufgebaute Tune-Set sehr gute Werte bei der Seitensteifigkeit und einen überragenden Wert bei der Torsionsmessung. Das liegt daran, dass die Freiburger trotz Leichtbau am Hinterrad 28 Speichen verwenden und diese 3-fach kreuzen.

Auf der Straße wirkt der Tune TSR 22-Satz immer einen Tick schneller und lebendiger als die Konkurrenz. Durch die sehr breite Felge bauen die Reifen voluminös, so fährt sich das Tune TSR 22 sehr harmonisch und angenehm. Mit diesem starken Auftritt verdient sich Tune den Testsieg.

Allerdings hat das Tune TSR 22 seinen Preis – trotz der Möglichkeit, die Farbe von Naben und Nippeln zu wählen, trotz einem „Made in Germany“ sollten wenigstens Felgenbänder zum Lieferumfang zählen.

Technische Daten des Test: Tune TSR 22 (Modelljahr 2017)

Preis: 671 Euro
Gewicht Vorderrad: 657 g
Gewicht Hinterrad: 785 g
Gewicht Laufräder: (ohne Schnellspanner) 1443 g
Seitensteifigkeit Vorderrad: 86 Nm/Grad
Seitensteifigkeit Hinterrad: 78 Nm/Grad
Torsionssteifigkeit: 3,81 mm
Felgenmaulweite: 19 mm
Höhe: 22 mm
Speichen Vorderrad: 24
Speichen Hinterrad: 28
Lieferumfang : nur Laufrad ohne Zubehör
Gesamtgewicht: 110 kg Fahrergewicht

Fazit:

Der Preis ist hoch, die Leistung top – das Tune TSR 22 fährt der Konkurrenz davon. Durch sein Leichtgewicht und hohe Steifigkeiten gibt es sich lebendiger und williger als die Mitbewerber, durch die breite Felge bleibt es dabei sehr angenehm: Klarer Testsieg für Tune!

Tune TSR 220 (2017) im Vergleichstest

8 Laufräder im Labor- und Praxistest Foto: Benjamin Hahn

8 Laufräder im Labor- und Praxistest

Die meistverkauften Laufräder kosten um 500 Euro – Vernunftlösung oder der beste Kompromiss aus Preis und Leistung? RoadBIKE hat 8 Modelle getestet.


Tune TSR 220 (2017) im Vergleich mit anderen Produkten

14.12.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2016