Laufräder im Test

Testbericht: Mavic Ksyrium Elite (2017)

Mavic Ksyrium Elite
Foto: Benjamin Hahn
Die Erfinder des Systemlaufrades zeigen mit dem aktuellen Mavic Ksyrium Elite, was sie können: Es ist extrem aufwendig hergestellt.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Testurteil: Gut (64 Punkte)

Gewicht (Laufradsatz ohne Schnellspanner) (25 Prozent): 2 von 5 Punkten, 1619 Gramm

Seitensteifigkeit (25 Prozent): 3 von 5 Punkten, VR/HR 78/89 Nm/°

Torsionssteifigkeit (5 Prozent): 1 von 5 Punkten, 10,14 mm

Aufbau (10 Prozent): 5 von 5 Punkten, Seiten-/Höhenschlag
und Mittigkeit in Ordnung

Fahreindruck (25 Prozent): 4 von 5 Punkten, handlich, unproblematisch, gut

Das sieht man vor allem beim Blick auf die neue, breitere Felge des Mavic Ksyrium Elite: Sie ist an den Speichennippeln bauchiger, am Hinterrad asymmetrisch. Auch Messerspeichen oder eloxierte Naben und Nippel sieht man sonst in dieser Preisklasse nur selten.

Zwar kratzt Mavic mit 650 Euro an der preislichen Obergrenze, dafür liefern die Franzosen serienmäßig leichte Reifen und Schläuche mit.

Auf der Straße präsentiert sich das Mavic Ksyrium Elite so gut, wie erwartet: direkt, lebendig, willig – einfach unkompliziert. Das große Plus der Mavic Ksyrium Elite in diesem Vergleich: Beide Räder sind seitensteif und werden Mavics selbst gesetztem Gewichtslimit von 120 Kilo gerecht.

Größtes Manko: Einige Mitbewerber sind deutlich leichter und verhageln dem Mavic Ksyrium Elite die Note „sehr gut“ – die sich das Mavic Ksyrium Elite sonst verdient hätte.

Technische Daten des Test: Mavic Ksyrium Elite (2017)

Preis: 650 Euro
Gewicht Vorderrad: 708 g
Gewicht Hinterrad: 910 g
Gewicht Schnellspanner: 128 g
Gewicht Laufräder: (ohne Schnellspanner) 1619 g
Seitensteifigkeit Vorderrad: 78 Nm/Grad
Seitensteifigkeit Hinterrad: 89 Nm/Grad
Torsionssteifigkeit: 10,14 mm
Felgenmaulweite: 17 mm
Höhe: 24/26 mm
Speichen Vorderrad: 18
Speichen Hinterrad: 20
Lieferumfang : Reifen, Schläuche, Schnellspanner, Werkzeug
Gesamtgewicht: 120 kg Komplettgewicht

Fazit:

Das Mavic Ksyrium Elite trägt das große Erbe des ersten Systemlaufrads der Welt ganz locker weiter: Es leistet sich nirgendwo eine spürbare Schwäche, gefällt als williger, stressfreier Begleiter. Beim Gewicht hat aber die Konkurrenz die Nase vorn – das verhindert eine bessere Note. Schade.

Mavic Ksyrium Elite (2017) im Vergleichstest


Mavic Ksyrium Elite (2017) im Vergleich mit anderen Produkten

14.12.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2016