So positionieren Sie Ihren Sattel richtig

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Workshop: Sattel und Stütze positionieren

Zurück Weiter

 

RB Das nötige Werkzeug
Foto: Björn Hänssler
Lot, Metermaß, Wasserwaage, 4er- und 5er-Innensechskantschlüssel, Drehmomentschlüssel, Öl, bei Carbonteilen: Carbonmontagepaste. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Vorbereitung- Versatz
Foto: Björn Hänssler
Versatz: Den Kauf einer neuen Sattelstütze sollten Sie nicht nur von optischen Gründen abhängig machen. Da der effektive Sitzwinkel mit zunehmender Kröpfung (Versatz) der Stütze abnimmt, müssen Sie vorher prüfen, ob sich der Sattel passend montieren lässt. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Vorbereitung- Einbautiefe
Foto: Björn Hänssler
Einbautiefe: Auch wer noch so viel Gewicht bei der Sattelstütze sparen möchte – die vorgegebene Mindesteinbautiefe dürfen Sie niemals unterschreiten. Deshalb muss die Sattelstütze mehrere Zentimeter unterhalb der Kreuzung von Oberrohr und Sitzstreben ins Sitzrohr hineinragen. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Vorbereitung- Ölung
Foto: Björn Hänssler
Ölung: Mit der richtigen Schmierung pflegen Sie nicht nur Sattel und Stütze, sondern fahren auch ohne störende Nebengeräusche. Mit Ausnahme von Carbonsattelstreben vermeiden Sie das Knarzen, indem Sie die Klemmfläche der Sattelstreben gleichmäßig mit hochwertigem Öl einschmieren. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Vorbereitung- Klemmung
Foto: Björn Hänssler
Klemmung: Ölen Sie auch die Auflägeflächen und Gewinde der Sattelklemmung. Bei Carbonstreben müssen die Kontaktflächen immer fettfrei bleiben. Reinigen Sie verdreckte Alu-Klemmungen mit Kaltreiniger, und bürsten Sie alle Kontaktstellen mit einer Zahnbürste oder einem Pinsel sauber. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Feinjustage- Sattelneigung
Foto: Björn Hänssler
Sattelneigung: In der Regel sollten Sie den Sattel waagerecht ausrichten. Nehmen Sie hierfür eine Wasserwaage, und setzen Sie diese in der Mitte des Sattels in Fahrtrichtung auf. Korrigieren Sie Sattelneigung bei Bedarf. Die Sattelklemmung können Sie nun so weit anziehen, dass Sie die Sattelstreben noch etwas nach vorne und hinten bewegen können. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Feinjustage- Ausrichten
Foto: Björn Hänssler
Ausrichten: Als Orientierungshilfe können Sie ein Lot von der Sattelspitze übers Tretlager ausrichten. Der kürzeste Abstand zwischen Lot und Tretlagermitte sollte im Idealfall etwa 10 Prozent der Rahmenhöhe betragen. Für eine günstigere Kraftübertragung können Fahrer mit langen Oberschenkeln den Sattel weiter nach hinten setzen und Radler mit kurzen Beinen etwas nach vorne. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Feinjustage- Fixieren
Foto: Björn Hänssler
Fixieren: Wenn alles ausgerichtet ist, ziehen Sie die Sattelklemmung mit dem richtigen Drehmoment an. Achten Sie auf die Herstellervorgaben, und tasten Sie sich schrittweise an das maximal erlaubte Drehmoment (meist 6 bis 8 Newtonmeter) heran. Wenn Carbonteile verwendet werden, gelten allerdings geringere Werte. Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen von 200 bis 300 Kilometern den festen Sitz. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Feinjustage- Sitzhöhe
Foto: Björn Hänssler
Sitzhöhe: Die theoretische Sitzhöhe errechnet sich aus Schrittlänge, multipliziert mit 0,885. In der Praxis sollte die Ferse des ausgestreckten Beines das Pedal knapp erreichen. Messen Sie nun die Sitzhöhe von der Tretlagermitte über die Mitte der Sattelklemmung bis zur Oberkante des Sattels. Fixieren Sie die Stützenklemmung nach Herstellervorgaben mit einem Drehmoment­schlüssel. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Wichtige Tipps- Klemmbereich
Foto: Björn Hänssler
Klemmbereich: Überall wird gespart – auch die Sattelhersteller versehen ihre Modelle mit immer kürzeren Gestellen. Neben dem Gewicht schrumpft dabei auch der potenzielle Klemmbereich, den Sie unbedingt einhalten müssen, um Überlastungen und Brechen der Sattelstreben zu vermeiden. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Wichtige Tipps- Sattelklemmung
Foto: Björn Hänssler
Sattelklemmung: Achten Sie vor der Montage von Sattel und Sattelstütze auf deren Größe. In der Regel sind die Klemmungen für Sattelstreben mit 7 oder 8 Millimeter Durchmesser geeignet. Carbonstreben können dagegen auch ovalförmige Querschnitte mit Höhen bis zu 11 Millimeter besitzen. Achten Sie auf die Angaben der Hersteller, ob die Klemmungen auch das erforderliche Maß besitzen. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
Zurück Weiter

 

RB Wichtige Tipps- Sonderfall
Foto: Björn Hänssler
Sonderfall Carbonstützen: An allen Kontaktflächen mit Carbon ist Fett tabu. Verwenden Sie bei Carbonstützen daher Carbonmontagepaste. Das sorgt auch bei niedrigeren Drehmomenten für eine sehr gute Haftreibung und sicheren Halt. Entfernen Sie vor der Montage unbedingt Fett und sonstige Rückstände im Inneren des Sitzrohrs. Zum Artikel: Die perfekte Position für Ihren Sattel
RB Das nötige Werkzeug Foto: Björn Hänssler
RB Vorbereitung- Versatz Foto: Björn Hänssler
RB Vorbereitung- Einbautiefe Foto: Björn Hänssler
RB Vorbereitung- Ölung Foto: Björn Hänssler
RB Vorbereitung- Klemmung Foto: Björn Hänssler
RB Feinjustage- Sattelneigung Foto: Björn Hänssler
RB Feinjustage- Ausrichten Foto: Björn Hänssler
RB Feinjustage- Fixieren Foto: Björn Hänssler
RB Feinjustage- Sitzhöhe Foto: Björn Hänssler
RB Wichtige Tipps- Klemmbereich Foto: Björn Hänssler
RB Wichtige Tipps- Sattelklemmung Foto: Björn Hänssler
RB Wichtige Tipps- Sonderfall Foto: Björn Hänssler
01.07.2009
Autor:
© RoadBIKE
Ausgabe 03/2009