Kaufberatung: Rollentrainer im Überblick

Der Trainingsplan

So sieht die perfekte Trainingswoche auf der Rolle aus. Versuchen Sie dabei, Ihren runden Tritt zu schulen.

Montag Pause
Dienstag Freie Rolle, GA 1, 1h
Mittwoch Rolle 1 h, i6 2 x 5 Min.
Donnerstag Pause
Freitag Rolle 1 h, i6 3 x 5 Min.
Samstag Rolle 1,5 h, K3, mit 2 x 10 Min.
Sonntag Pause

GA 1: Grundlagenausdauer

Mit diesen ruhigen Einheiten verbessern Sie ihre aerobe Kapazität und Regenerationsfähigkeit. Achten Sie auf den vorgegebenen Pulsbereich. Übungen für den runden Tritt sorgen für Abwechslung.
Trittfrequenz: 100 U/Min.
Pulsfrequenz: 60 bis 70 Prozent der Hfmax.

K 3: Kraftausdauertraining

Auf eine Einheit mit intensiver Belastung (Widerstand der Rollenbremse erhöhen) folgt die aktive Regeneration. Ein- und Ausfahren nicht vergessen.
Trittfrequenz: 45 bis 50 U/Min. bei Belastung, 100 U/Min. bei Entlastung.
Pulsfrequenz: 80 bis 90 Prozent der Hfmax.

i6: KurzZeitintervalltraining

Auf 6 Sekunden Anstrengung folgen 24 Sekunden „aktive Erholung“, in denen sich der Körper kaum erholt. Vorsicht: Nicht im Sattel hüpfen.
Trittfrequenz: 130 U/Min. bei Be- und Entlastung. Pulsfrequenz: 90 bis 100 % der Hfmax.


08.03.2008
© RoadBIKE
Ausgabe 01/2008