Richtig trinken beim Rennradfahren

Richtig trinken beim Rennradfahren

Ein gutes Sportgetränk für den Rennradsport sorgt selbstverständlich für ausreichend Leistungsfähigkeit während der Tour. Genauso wichtig ist es, dass ein Sportgetränk auch für eine schnelle Regeneration sorgt. Dafür muss es optimal zusammengesetzt sein und zum richtigen Zeitpunkt getrunken werden! Hier finden Sie Infos und können kostenlose Basica Sport Proben anfordern

 

Basica Sport
Foto: Basica Das Sportgetränk Basica® Sport sorgt für Leistung und Regeneration.

Leistung und Regeneration mit Basica Sport
Das Sportgetränk Basica Sport liefert vor, während und nach der Rennrad-Tour alle leistungsrelevanten Nährstoffe. Beim Radsport stellt es den Nachschub an Mineralstoffen und Spurenelementen sicher und versorgt den Muskel mit Elektrolyten und Energie spendenden Kohlenhydraten. Nach der Tour unterstützt Basica Sport die schnelle Regeneration.

Eine schnelle Regeneration führt dann zu erneuter Leistungsfähigkeit, wenn die Kohlenhydratspeicher wieder aufgefüllt, der Elektrolythaushalt ausgeglichen und die Zellfunktionen mit Spurenelementen stimuliert werden. Für die Regeneration nach der Tour ist auch der Abbau einer Belastungsübersäuerung wichtig. Die basischen Mineralverbindungen in Basica® Sport neutralisieren Säure, die sich durch den intensiven Energiestoffwechsel gebildet hat. So wird die Regeneration des Körpers beschleunigt und die optimale Voraussetzung für die nächste Leistungsphase geschaffen.

Weitere Informationen in der Broschüre "Die Basica® Sport 3-fach Energie"

 

Trinken für Rennrad Fahrer im Training und Wettkampf
Foto: Basica Basica® Sport, die 3-fach Energie vor, während und nach dem Sport.

Ausreichend Flüssigkeit bei der Rennradtour

Die ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für das Durchhaltevermögen und die Leistungsfähigkeit beim Rennradsport besonders wichtig. Gerade bei langen Strecken oder im Wettkampf ist der Flüssigkeitsmangel eine wesentliche Ursache für einen Leistungsabfall. Mit einem hypotonen Sportgetränk, wie Basica® Sport, wird die Flüssigkeit sehr schnell aufgenommen und sorgt dafür, dass der Flüssigkeitshaushalt schnell wieder im Lot ist. Das Prinzip ist einfach: Bei einem hypotonen Sportgetränk wird die getrunkene Flüssigkeit sehr viel schneller vom Darm in das Blut transportiert als bei isotonen Getränken.

Zum richtigen Zeitpunkt trinken

Schwitzen bedeutet Flüssigkeitsverlust für den Körper und diesen Verlust muss man durch Trinken wieder rechtzeitig ausgleichen. Rechtzeitig heißt, bevor sich ein Durstgefühl einstellt. Denn Durst bedeutet, dass der Körper bereits ein Flüssigkeitsdefizit hat. Der richtige Zeitpunkt für das Trinken entscheidet oft, ob man durchhält oder nicht.

Vor der Radtour: Der Körper muss für den erhöhten Energie und Flüssigkeitsverbrauch vorbereitet werden – quasi vollgetankt sein. ¼ Liter Basica® Sport etwa 1-2 Stunden vor der Tour füllt die Energiereserven auf.

Während der Radtour: Bei längeren Touren ist es wichtig für Nachschub von Flüssigkeit und Kohlenhydraten zu sorgen. Je nach Belastung und Schweißverlust, einige kräftige Schluck (100 – 200 ml) Basica® Sport trinken, etwa 3-4 mal pro Stunde.

Nach der Tour: Mit einem Viertel bis halben Liter Basica® Sport Elektrolyte tanken und mit den basischen Mineralstoffen eine Belastungsübersäuerung ausgleichen. So wird die Regeneration gefördert und man ist schneller wieder fit.

Jetzt kostenlose Basica® Sport Probe anfordern und testen!

17.05.1899
Autor: Basica
© RoadBIKE