Workshop: Die richtige Kurventechnik

Bringen Sie Ihr Rennrad sicher und schnell um die Ecke

RoadBIKE-Experte Mike Kluge zeigt, wie Sie mit der richtigen Technik die Kurve kriegen.

 

Fahrtechnik Kurven
Mike Kluge, der dreifache Cross-Weltmeister gibt Fahrtechnik-Tipps.

Scharfe Kurven bringen Sie ins Schwitzen? „Alles eine Frage der Techik“, sagt RoadBIKE-Experte Mike Kluge. Ob ein Plus an Sicherheit oder wertvolle Sekunden im Rennen: Mit den RoadBIKE-Fahrtechnik-Tipps kriegen Sie garantiert den richtigen Dreh. Zunächst sollten Sie die Sache aber ruhig angehen lassen, damit Sie nicht übers Ziel hinausschießen. Wer zu spät merkt, dass die Anfahrt zu schnell war, hat es schwer, die Kurve zu kriegen. Erhöhen Sie deshalb schrittweise Ihr Tempo. Sie werden merken, dass mit jeder Kurve Ihr Vertrauen in die Haftung der Reifen steigt und dass Sie sich weiter in die Kurve legen können, als Sie dachten. Suchen Sie sich die Ideallinie und weichen dann nicht mehr von ihrer Seite.

Aber nehmen Sie sich nicht die Profis im Fernsehen zum Vorbild – im Gegensatz zur Rennstrecke ist Ihre Trainingsrunde nicht für den Verkehr gesperrt. Die Ausnutzung der Gegenfahrbahn ist absolut tabu, und achten Sie auch darauf, dass Ihr Oberkörper nicht über den Mittelstreifen hinausragt. Bremsen Sie vor der Kurve auf eine Geschwindigkeit ab, mit der Sie sich sicher fühlen. Vermeiden Sie es unbedingt, in der Kurve zu bremsen – sonst können die Reifen die Bodenhaftung und Sie dadurch die Kontrolle über Ihr Rad verlieren. Visieren Sie den Ausgang der Kurve an, verlagern Sie Ihr Gewicht und ziehen Sie vom äußeren Fahrbahnrand so weit wie möglich nach innen. Hinter dem Scheitelpunkt stellen Sie sich langsam auf, lassen sich von der Fliehkraft nach außen tragen und geben wieder Gas. Während der Kurvenfahrt ist das Treten verboten, weil beim Pedalieren in Schräglage das Pedal auf der Kurveninnenseite den Boden berühren könnte. Bringen Sie deshalb vor dem Eintritt das innere Bein in die Zwölf-Uhr-Position. So zirkeln Sie in Zukunft entspannt und ohne Angstschweiß durch kurvige Kurse – und schütteln nebenbei auch noch Ihre Trainingspartner ab.

 

Fahrtechnik Kurven
Durch Driften können Sie misslungene Manöver retten, brauchen dazu aber viel Erfahrung.

Was kann ich tun, wenn...

...ich zu schnell in die Kurve gefahren bin?

Verlassen Sie die Ideallinie und fahren Sie, wenn möglich, weiter geradeaus. Dann stark bremsen und die Kurve am äußeren Rand durchfahren. Aufpassen: In Rechtskurven droht Gegenverkehr, in Linkskurven möglicherweise der Abgrund.

...ich vor der Kurve zu stark gebremst habe?

Wenn Sie vor der Kurve merken, dass Ihr Hinterrad blockiert, lassen Sie die Bremse kurz los und bremsen stoßweise. Trauen Sie sich, die Vorderbremse zu ziehen, die deutlich kräftiger zupackt als die hintere Bremse. Gehen Sie erst nach dem Anbremsen in die Schräglage.

...auf nasser Straße mein Hinterrad wegrutscht?

Um einen Sturz zu verhindern, müssen Sie sich ohne hektische Bewegungen aus der Kurvenlage wieder aufrichten und nach außen tragen lassen. Bremsen Sie dosiert. Ansonsten, ohne zu stark einzulenken, am äußeren Rand durch die Kurve rollen.

02.12.2007
© RoadBIKE
Ausgabe 5/2007