Ernährung: Die richtigen Drinks im Rennen und Training

Das sollten Rennradfahrer trinken

Einmal auftanken, bitte! RoadBIKE erklärt, zu welchen Drinks Sie im Rennen und beim Traning auf dem Rennrad greifen sollten. Es müssen nicht immer Sportgetränke sein.

Fotostrecke: Die besten Getränke für Training und Wettkampf

5 Bilder
Die richtigen Drinks bei Rennen und Training Foto: dreamstime
Die richtigen Drinks bei Rennen und Training Foto: dreamstime
Die richtigen Drinks bei Rennen und Training Foto: dreamstime

Die Liste der Sportgetränkehersteller ist lang, die der Produkte noch länger. Sie tragen Namen wie Perfomance, Energy und Recovery. Da den Überblick zu behalten, fällt recht schwer.

Dabei wäre es eigentlich recht einfach, denn die meisten Sportgetränke enthalten mit Wasser, Natrium, Eiweiß, Fruktose und Glukose identische Inhaltsstoffe – nur in unterschiedlicher Zusammensetzung. Doch welche Mixtur ist die beste für Sie? RoadBIKE sagt, was Sie trinken sollten und wann der Griff zum fertigen Sportdrink lohnt.

Tunen Sie Wasser mit Salz

Wer lockere Grundlageneinheiten fährt und seinen Fettstoffwechsel trainieren will, für den ist Mineralwasser das optimale Sportgetränk – nur still muss es sein, sonst rebelliert der Magen. Ihr Organismus braucht bei diesen geringen Trainingsintensitäten noch keine Kohlenhydrate zur Energiegewinnung, stattdessen kann er auf die eigenen Fettreserven zugreifen und diese verbrennen.

Bevor Sie aber jetzt zur Wasserflasche greifen, werfen Sie noch kurz einen Blick aufs Etikett, denn Ihr Sport-Wasser sollte eine bestimmte Menge Natrium enthalten. Die Empfehlung: mindestens 200 Milligramm, maximal 400 bis 500 Milligramm pro Liter. Dieser Mineralstoff sorgt dafür, den Wasserhaushalt des Körpers zu regulieren und den Flüssigkeitshaushalt in kurzer Zeit auszugleichen.

Falls Ihr Lieblingswässerchen zu wenig Natrium enthält oder Ihnen Leitungswasser besonders gut schmeckt, tunen Sie beides einfach mit ein wenig Kochsalz – es besteht aus Natrium und Chlorid. "Mischen Sie ein Gramm Kochsalz pro Liter unter", rät Ernährungswissenschaftlerin Heike Lemberger, das entspricht in etwa zwei Messerspitzen. Fertig ist die Basis-Füllung ihrer Trinkflasche!

  • 1
  • 2

Inhaltsverzeichnis

05.05.2010
Autor: Philipp Kröger
© RoadBIKE
Ausgabe 04/2010