Die perfekte Pflege für Rennrad-Helme und -Brillen

RoadBIKE-Pflegetipps für Helm und Brille

Wer seinen Rennrad-Helm und seine Brille richtig pflegt, weiß, worauf's ankommt: Sicher unterwegs sein und immer den Durchblick behalten! Hier lesen Sie, wie es geht.

 

RoadBIKE-Pflegetipps für Rennrad-Brille und Helm
Foto: Björn Hänssler RoadBIKE zeigt, worauf's bei der Helm-Pflege wirklich ankommt.

Rennradfahrer mit Köpfchen fah­ren nie ohne Helm oder Brille. Zu groß ist die Verletztungsgefahr – nicht nur im Falle eines Falles.

Damit der Helm jederzeit sicher schützt, sollten Sie Schale und Gurtbänder regelmäßig kontrollieren und beiden etwas Pflege zukommen lassen. Doch auch das garantiert dem Kopfschutz kein ewiges Leben:

Nach 3 Jahren empfehlen die meisten Hersteller seinen Austausch. Ein Sturz mit Bodenkontakt bedeutet selbstverständlich ebenfalls das Ende der Helmlaufbahn.

Neben dem Helm gehört die Brille zum sicheren Rennradfahren: Sie schützt die Augen vor Zugluft, UV-Strahlen und Dreck. Damit Sie immer den Durchblick bewahren, gibt RoadBIKE Tipps für saubere Gläser.


01.04.2011
Autor: Christiane Rauscher
© RoadBIKE
Ausgabe 03/2011